Die zweite Runde des Lotto-Pokals stand am heutigen Tage für unsere B-Mädchen auf dem Programm. Mit einem leicht dezimierten Kader, es waren Spielerinnen auf einer Klassenfahrt und andere konnten am heutigen Samstag nicht, fuhr man nach Hamburg, um sich erneut dem Ligakonkurrenten Altonaer FC 93, auf dessem neuen Gelände zu stellen. Da der Gegner nur noch zu 10t antreten konnten, es waren einige Spielerinnen kurzfristig erkrankt, war es auch für unsere Mädels klar, das sie dieses Match auch zu 10t bestreiten würden. Allein dafür muß man unserem Team großen Respekt zollen! Das Spiel selbst war eher zerfahren und von vielen Fehlpässen, langen Bällen und unkontrolliert geschlagene Pässe geprägt. Kaum einmal gelang es den Mädels aus Tornesch, ein gute Passstafette aufzuziehen, und gelang dies, waren sie prompt gefährlich. So auch vor dem 0:1, das Lea mit einem trocknen Schuß  aus recht spitzem Winkel erzielte. Der Schuß war so scharf geschossen, das die Torhüterin zwar dran war, ihn aber nicht mehr neben das Tor lenken konnte. Nach dem Pfiff zur zweiten Halbzeit, mussten die Fans und Trainer bis zur 65. min warten, eher Lea erneut ausholte und das 0:2 markierte. 4 min später konnte sich Mareike als Torschützin eintragen, und markierte das 0:3. jeweils von diesen Toren wurde wieder einmal sehr gut kombiniert und folgerichtig kam es auch zu den Torerfolgen. Leider hatte man nur 1 min später wieder ein ganz anderes Gesicht zu Tage getragen. Altona spielte einen einfachen Ball nach vorn, unsere Abwehr stand unsortiert, ließ es mit sich machen und kassierte zu Recht den 1:3 Anschlußtreffer. Der gut leitende Referee hatte dann 10 min später ein Einsehen und Pfiff die Partie ab. Glückliche Spielerinnen, die nun auf den nächsten Pokalgegner warten, lagen „platt“ auf dem Platz und konnten Stolz auf das Erreichte sein.

#eineliebeeinverein #nieohnemeinemädels  #pokalwirsindda