Ca. 10 Monate ist es jetzt her, dass wir vom SV Lieth zum FC Union Tornesch gewechselt sind. Es waren 13 Mädels, die sich dazu entschlossen hatten, die Gemeinschaft und das faire und normale Miteinander vor den sportlichen Erfolg und vor ein unsägliches Verhalten zu setzten, um beim FCU ein neues Kapitel zu starten.

Nach anfänglichen Ungereimtheiten, notwendigem Wechsel des sportlichen Leiters, das übliche Tamtam und hin und her etc. – die Trainer wissen, was ich meine, haben wir unsere erste Saison in der starken Staffel der B-Mädels mehr als zufriedenstellend hinter uns gebracht. In Anbetracht, dass der Großteil unserer Staffelgegner Jahrgang 2001/02 sind, unser Team aber mit einem Mädchen Jg. 2001 einem Mädchen Jahrgang 2002 und 21 aus den Jahrgängen 2003/04/05 besteht, war es uns klar, dass es sehr sehr schwierig werden würde.

Der Mannschaft war es aber wichtiger und vorrangiger, auch den 2001/02ern die Möglichkeit zu bieten, an Spielen teilzunehmen, als in der C-Verbandsliga zu kicken.
In den ersten Spielen der Staffel gab es einige Klatschen. Dem geschuldet, dass wir oftmals in Unterzahl (teilweise mit 8 gegen 11) antreten mussten, langwierigen Verletzungen von 4 Leistungsträger, minimalste Unterstützung aus anderen Mannschaften und den üblichen privaten Terminen. Wobei ich im Verlauf der Staffel zwei Spiele wegen zu weniger Mädels abgesagt habe – weil´s mir dann doch zu blöd war.

Ergebnisse wie 1:8, 0:8, 0:6 (dabei hatten wir noch unverschämtes Glück) sprechen eine klare Sprache. Klar zu erkennen war bei meinen Spielerinnen auch der Respekt. Denn sie den 2-3 Jahren älteren Gegnerinnen entgegenbrachten, was sich aber im 4. Spiel vollends legte und zum 1. Sieg führte. Dann folgte das Spiel gegen Nienstedten ……. ein Spiel, was kein Trainer miterleben möchte. Ich verstehe bis heute nicht, dass wir erst in den letzten Minuten das 2:3 kassierten, denn die Leistung von ALLEN meiner Mädels war mehr als nur desolat, aber gut….. Nach diesem Spiel und vor allem sehr ernsthaften Einzelgesprächen folgten Siege: 3:2 gegen den Tabellenzweiten, 9:1 auswärts, 3:2 auswärts (ein 0:2 in ein 3:2 umgewandelt) dann ein glasklares 0:2 auswärts, sprechen eine eindeutige Sprache, wobei die Siege auch alle absolut verdient waren.

Ein Blick in die Zukunft:

Es hat jetzt Vorrang, unsere Langzeitverletzten wieder anzutrainieren, was ein erheblicher Aufwand für mich bedeutet, den ich aber gerne auf mich nehme. Ferner suchen wir noch weitere Mädels (Jahrgänge 2002/03/04/05), die leistungsbezogen Fußball trainieren und spielen wollen um dann in 2-3 Jahren zu unseren Frauenteams, die in der Landesliga und Oberliga spielen stoßen zu wollen. Eine weitere Bedingung an interessierte Spielerinnen: ein normales soziales Miteinander im Team. Die Stimmung im gesamten Team und zwischen den Mädels ist wunderbar!!! Da wächst was ganz Besonderes in der Mannschaft heran!!!!

Davon kann sich jeder bei einem Probetraining überzeugen.

Achim Glod

0160 94726851